Shop

Hundefachberater “Erziehung” (Hunde-NICHT-Trainer werden)


4.520,00

START: 01.02.2021

Hundeerziehung OHNE Gewalt, OHNE Leckerlis, OHNE Befehle/Kommonados, OHNE Hilfsmittel, OHNE Training – auf psychologischer Basis

Hundeerziehung, wie sie heute immer noch (entgegen aller wissenschaftlicher Forschungsergebnisse) postuliert wird, besteht aus Kommandos/Befehlen, dem Verfüttern von Leckerlis und vielen Tabus.

Hunde sind aber keine reinen Fress- und Drillmaschinen, sie haben Gefühle, Verstand und – vor allem eine Psyche, die schnell überfordert und verletzt werden kann.

Wie man seinen Hund wirklich erzieht, alltagstauglich und individuell und wie Du dann das Gelernte an Deine Kunden weiter gibst, lernst Du Schritt für Schritt in diesem Kurs.

Ohne Kommandos, Ohne Leckerlis aber mit sehr viel Liebe, Verständnis und Sachverstand.

Jedes Modul enthält viele Videos, Fotos und Webinare.

Dieser Studiengang ist extrem praxisorientiert (obwohl online). Du benötigst eine Web-Cam und eine Videokamera, um die Hausaufgaben erledigen zu können.

2 x monatlich findet ein Live-Online-Seminar statt.

Kontinuierliche Begleitung durch Dozenten und Tutoren.

Hör auf zu trainieren und fang an, zu erziehen – werde professioneller Hunde-Nicht-Trainer 🙂


Beschreibung

Wir werden immer wieder gefragt, wie wir es anstellen, unseren Hunden derart viel Freiraum zu lassen und trotzdem jederzeit die Kontrolle zu behalten.

Man fragt uns, warum wir keine Leckerlis verfüttern, weder zur „Motivation“ noch als sogenannte „Belohnung“.

Die Antwort ist ebenso einfach, wie offenbar nicht nachvollziehbar: weil unsere Hunde uns grenzenlos vertrauen und alles tun, um uns glücklich zu machen (Dieses Bedürfnis hat übrigens jeder Hund, es wird ihm nur immer sehr schnell wieder abtrainiert).

Wo aber liegen die Unterschiede zwischen Erziehung und Dressur? Erziehung hat nichts mit dem unermüdlichen Einüben von Befehlsbefolgung zu tun – Erziehung ist alltagstauglich und basiert auf sicherer Bindung und Vertrauen.

Wie man diese “sichere Bindung” und das “Vertrauen” erreicht, das lernst Du unter anderem in diesem Kurs.

Es beginnt schon vor der Adoption eines Hundes (Welpe oder erwachsener Hund) und setzt sich fort bis zum fertigen “hündischen Begleiter”.

dog-633562_1920
Hundelehren2

Wenn Du Dich für diesen Studiengang interessierst und Fragen hast, dann schreib uns einfach .

    Zusätzliche Information

    Module

    7 Module mit jeweils 4 Webinaren
    + Prüfung

    Dauer

    24 Monate
    4 Monate je Modul
    Verlängerung möglich

    Voraussetzungen

    Gelassenheit, Konsequenz, Beobachtungsgabe, soziale Kompetenzen, klare Kommunikation, Pflichtbewusstsein, Bereitschaft alles zu hinterfragen und wissenschaftliche Neugier. Eigenschaften, die während der Ausbildung kontinuierlich gepflegt und erweitert werden

    Auszug aus dem Curriculum

    Einführung:

    Die Höhen und Tiefen der Hundeerziehung
    Interspezies-Adoption, ein Überblick
    Sensible Zeiten für das Lernen
    Wie sich das Gehirn eines Hundes entwickelt
    Die emotionale Entwicklung des Hundes

    Modul 1:

    Hunde lesen lernen
    Entdecken mit den Sinnen
    Förderung der Sinneswahrnehmung
    Wie Hunde ihre Welt erleben
    Sensorische Aktivitäten, die Hunden beim Lernen helfen
    Hundetraining vs. Hundeerziehung

    Modul 2:

    Hilf mir, es selbst zu tun
    Hunde lieben es, zu arbeiten und zu spielen
    Stubenreinheit
    Hundepflege
    Ein liebevolles Klima schaffen und die sichere Bindung
    Finden eines gemeinsamen Hunde-Erziehungsstils
    Bewältigung des familiären Wandels
    und vieles mehr…

    Modul 3:

    Körpersprache des Trainers und Einfluss auf den Hund
    Körpersprache des Trainers und Einfluss auf den Hundehalter
    Verbale und Nonverbale Kommunikation
    Die richtige Energie finden
    Spiegelneuronen nutzen
    Intuition, Empathie nutzen
    und vieles mehr….

    Modul 4:

    Probleme erkennen, lösen
    Gehorsam und Grenzen
    Leckerli: Nein Danke
    Umgang mit dem Hundehalter
    Die richtigen Fragen stellen
    und vieles mehr

    Modul 5:

    Der Mehr-Hunde-Haushalt
    Hunde und Kinder
    Hundesitter und Urlaub
    Ernährung, Fitness, Gesundheit
    Beschäftigungen
    Die „üblichen“ Trainingsmethoden analysieren und durch Erziehung ersetzen
    Talente, Fertigkeiten, Fähigkeiten finden und fördern
    und vieles mehr

    Modul 6:

    Der Kunde ist König?
    Kommunikation interspezies – was, wie, wann, warum???
    Das Wissen vertiefen

    ——————————
    Prüfung (mündlich, schriftlich, praktisch)

    Zertifikat

    Teilnahmebestätigung und bei Absolvierung einer Abschlussprüfung ein Zertifikat zum "Hundefachberater Schwerpunkt Erziehung"

      Cart